Inhaltsverzeichnis

Öffnungszeiten

Geschichte

 

Montag: 15:00 bis 19:00 Uhr

 

Dienstag: 15:00 bis 18:00 Uhr

 

Freitag: 14:00 bis 17:00 Uhr

 

Seit 2012 besitzt die Stadt Nittenau eine Bibliothek in neu renovierten Räumen mit einem Bücherbestand von 3207 Romanen, 2964 Sachbüchern, 5836 Kinderbüchern, dazu 
28 verschiedene Zeitschriften, 194 Spiele, 873 Hörbücher.

 

 

 

 

zurück

  

Zur Geschichte der Stadtbücherei Nittenau

Oktober 1912: Gründung einer Ortsgruppe des Katholischen Pressevereins; die Grundtendenz des Vereins war die Hebung der Volksbildung mittels frei verfügbarer Bücher. Die Gründungsmitglieder Pfarrer Andreas Ruhland und Kooperator Johann Röseneder stiften insgesamt knapp 250 Bücher; zusammen mit ca. 40 Bänden aus der Münchner Zentrale kann die Ausleihe 1913 beginnen. Den Bibliotheksdienst in der „Volksbücherei“ übernimmt Frau Regina Rieder in einem Raum bei Bader Hildebrand in der heutigen Kolpingstraße. Die Finanzierung über jährliche  Mitgliedsbeiträge (2.– Mark) und Entleihgebühren pro Buch deckt nicht alle Ausgaben für Neuanschaffungen und Werbemittel. Bis zu vier Lesezirkel mit aktuellen Zeitschriften wurden bis 1935 unterhalten.....

 

weiter